logo-slogan
Cartoon-Die-Zeit

Cartoon des Monats

Wilhelm Busch möge mir die zwei Zeilen verzeihen, die ich seinem Vers hinzugedichtet habe!

Tatsächlich scheint die Zeit wie unser Schatten zu sein: Je schneller wir uns bewegen, umso schneller läuft sie. So ist der weise Spruch aus dem Osten zu verstehen:

"Bewege dich langsam – und die Zeit folgt dir wie ein zahmer Ochse."

Die Wohltat der Langsamkeit lässt sich noch steigern: Sich hinsetzen und gar nichts tun. Ungewöhnlich und unpopulär heutzutage. Doch gerade für einen kreativen Menschen sehr zu empfehlen, denn die Muse landet gerne auf einem ruhigen Kopf!
Ein Kürzestgedicht aus Matto's Schreibstube möge Dir als Reminder dienen:

Take
a break.

P.S.
Gerne schicken wir dir den Cartoon "Die Zeit" schön ausgedruckt als Faltkarte kostenlos und portofrei zu! Zum Verschicken oder für dich selber, wenn du dich ab und zu an eine Pause erinnern möchtest.

Pinboard

Ferienkurse und -workshops im Montafon

Kleine Gruppen, persönliches Coaching von Matto, frohe Atmosphäre – und tüchtige Fortschritte im Zeichnen! Viel Freizeit geniessen und Energie tanken
in der kraftvollen Bergwelt des Montafons.
Zeichnen und Ferien – eine wohltuende Kombination!
Ferienkurs-Cartoon-281
27. Juli – 1. August: Karikaturen-Workshop
Einfacher Einstieg für Anfänger – persönliches Coaching
für Fortgeschrittene.
3. – 8. August: Ferienworkshop 1
Freies Thema: Strichmännchen, Cartoon, Karikaturen.
10. – 15. August: "Der Zeichenkoffer"
Die 5 Dinge, die man im Zeichnen kennen und können sollte.
17. – 22. August: Lebendige Strichmännchen zeichnen
Von 0 auf 100 in einer Woche – das ganze Strichmännchen-Programm!
24. – 29. August: Ferienworkshop 2
Freies Thema: Strichmännchen, Cartoon, Karikaturen.

Der Cartoon-Club

Unter dem Motto "Für Motivierte massgeschneidert" rufen wir nach dem Sommer den Cartoon-Club ins Leben.

Gehörst du zu den Motivierten, was das Zeichnen von Cartoons und Karikaturen betrifft? Dann kannst du dich freuen: Mehr Angebot und erst noch günstiger!

Mehr dazu erfährst du im nächsten Newsletter.

Das Krakla-Porträt

"Krakla" findest du nicht bei Google, denn dieser Begriff kommt aus einer anderen Welt – aus dem Cartoonland.

Kraklas sind Wesen, die zwar in ganz unterschiedlichen Formen auftauchen, jedoch eines gemeinsam haben: Sie versuchen auf alle möglichen Arten, deine Kraft zu klauen. Es sind also Kraftklauer oder abgekürzt Kraklas. Sie können äusserst unangenehm sein und beträchtlichen Schaden anrichten. Doch sie haben eine wichtige Funktion: Sie sind unsere Herausforderer, so ähnlich wie Sparringspartner im Boxen.

Auf dem Zeichenpapier – wie auf dem Spielfeld des Lebens – versuchen wir ja stets, ein möglichst gutes Resultat zu erzielen. Kraklas sind nicht die lieben Eltern, die auf der Tribüne sitzen und applaudieren. Sie haben die Rolle des unerbittlichen Trainers, dem keine Fehler entgehen und der gnadenlos darauf besteht, dass diese verschwinden. Mit dem Trainer zu schimpfen ist nicht hilfreich. Das führt höchstens zum Platzverweis. Sinnvoller ist es, dank seinen Hinweisen immer stärker zu werden.

In diesem und den folgenden Newsletters stellen wir die verschiedenen Kraklas in Wort und Bild vor. So wirst du sie erkennen, wenn sie geschickt verkleidet und mit trickreichen Methoden auftreten.

Also Ring frei für deinen ersten Sparringspartner!

Der Innere Schweinehund

Innerer-Schweinehund_farbig-960
Wie der Name sagt, ist dieser Krakla eine Kombination: Gemütlich wie ein Schwein und anhänglich wie ein Hund, begleitet uns der Innere Schweinehund treu durchs ganze Leben. Wegjagen lässt er sich nur für kurze Zeit. Bald schon steht er wieder auf der Matte.

Er ist die trübe Rückseite der glänzenden Medaille "Selbstdisziplin". Am besten akzeptiert man, dass dies einfach so ist. Erbitterte Schlachten mit dem hartnäckigen Schweinehund bringen nichts. Sie kosten nur eine Menge Energie. Hier wirkt ein Prinzip: Kraft ruft Gegenkraft auf den Plan. Und oft behält die Gegenkraft die Oberhand, selbst wenn es nur eine unschuldige Tafel Schokolade ist.

Besser ist, den Inneren Schweinehund – und sich selber – mit Humor zu behandeln, diesem heilsamen Balsam aus Leichtigkeit und Liebe. Gönne ihm ab und zu einen Knochen, dann hast du eine Zeitlang Ruhe. Und wer weiss? Vielleicht will uns dieser aufdringliche Wicht nur helfen, vor lauter Selbstdisziplin nicht verbissen zu werden.
Mit einem fröhlichen Gruss aus dem Cartoonland
Matto-Schriftzug-2020-kl