Gemüse und Co.

Gemüse und Co.

Gemuese und Co.

Gemüse und Co.

Der erste „Cartoon des Monats“ im neuen Jahr ist eine Zeichnung, die ich vor rund zwanzig Jahren für das Titelbild eines Rezeptbooklets gemacht habe. Da wir an dieser Stelle schon einige Cartoons aus der Serie „Das geheime Leben der Lebensmittel“ gesehen haben, mag dieses muntere Potpourri als Begrüssung zum Jahresbeginn recht passend sein.

Wir wissen nicht, ob die fröhlichen Kerlchen ahnen, welch ein Ende schliesslich in der Pfanne oder Salatschüssel auf sie wartet. Wir sehen einfach eine gutgelaunte Bande, die eine heitere Stimmung verbreitet.

 

Wir wissen ja auch nicht, ob wir selber bald einmal „den Salat haben werden“ – und Teil davon sind – oder ob wir gar von übelwollenden Kräften in die Pfanne gehauen werden. Die täglichen Nachrichten mögen solches andeuten, aber sicher ist es nicht.

Wir könnten uns jedoch Gemüse und Co. zum Vorbild nehmen, eine gutgelaunte Bande sein und heitere Stimmung verbreiten. So hätten wir jedenfalls nichts verpasst, ob nun Pfanne und Salatschüssel auf uns wartet – oder nicht.

 

Eskalierter Streit

Eskalierter Streit

Hello Again

Eskalierter Streit

Dieser Cartoon kommt nicht gerade weihnächtlich daher, das stimmt!

Gezeichnet habe ich ihn für das lesenswerte Buch von Ulrike Eidel und Barbara Tybussek „Konflikte lösen – verhandeln unter Stress“, erschienen im Haufe-Verlag.

Strichmännchen begleiten die von verschiedenen Autoren verfassten Texte.

 

Da Strichmännchen wie Menschen sind – nur dünner – wird auch bei ihnen nicht immer nur gelacht. Hier geht es um einen Streit, der eskaliert. Es gewinnt weder die eine noch die andere Seite, sondern der lachende Dritte.

Wie im letzten Newsletter erwähnt, kann ein Cartoon auch tiefgründig sein und dazu anregen, den Faden weiterzuspinnen. Wer nun eine andere Option als die der vorliegenden Szene sucht, landet vielleicht doch noch bei Weihnachten, dem Fest der Liebe. 

P.S.
Wie das Titelbild des erwähnten Buchs zeigt,  ist diese Option nicht so einfach. Vor allem bei schlechtem Wetter.  Aber hier ist der lachende Dritte wenigsten nur ein fröhlicher Fisch

Cartoonschule „da Matto“
Atelier & Büro: Spiegelacker 1
Kursraum: Tösstalstr. 100
8486 Rikon (Anfahrt hier)

Kontakt
+41 (0)62 775 16 14
+41 (0)79 719 22 44
info@cartoonschule.com

Infos
© Cartoonschule „da Matto“
Impressum | Datenschutz
AGB’s
Newsletter

Kartoffel Eugen

Kartoffel Eugen

Hello Again

Kartoffel Eugen

Ein Cartoon hat viele Gesichter. Vom lieblichen Herzöffner über den witzigen Gag bis zum bissigen Sarkasmus lässt sich der Bogen spannen. Das Bild mit dem frohlockenden Eugen ist irgendwo dazwischen. Hier ist die Hexe „Ironie“ am Werk, die etwas sagt und etwas anderes meint. Meist verwendet sie das Wort dafür. Kommt das Bild dazu, kann ihr Zauber noch stärker wirken.

 

Ein Cartoon muss nicht, aber er kann hintergründig sein. Am berühmten Faden, der weitergesponnen wird, zieht er uns nach einem ersten Schmunzeln weiter zu einem tieferliegenden Gedanken. Er lässt aber – und das ist das Schöne am Cartoon – viel Freiheit, was dieser Gedanke beim Betrachter auslöst.

 

hello again

hello again

Hello Again

hello again!

Howard Carpendale möge mir verzeihen, dass ich seinen Song von einem Ur-Strichmännchen interpretieren lasse. Doch nach der langen Funkstille unseres Newsletters passt der Text einfach so gut als Begrüssung.

Und die Ur-Strichmännchen, diese einfach gestrickten, aber ausdrucksstarken Herzensbrecher, spielen auch eine Rolle in Matto’s neuem Buch – dem Strichmännchen-Workbook. Dieses ist soeben erschienen – was aber nicht die einzige Neuigkeit ist, die es nach der Sommerpause zu erzählen gibt!

Alles Kohl

Alles Kohl

Kohl_Cartoon

Alles Kohl

Nachdem wir an dieser Stelle bereits eine Pilzausstellung gesehen haben, präsentieren wir nun den Kohl.

Wer diesen nur als Gemüse sieht, welches zu allen möglichen Gerichten verarbeitet wird, tut ihm unrecht. Wie zu sehen ist, verbergen sich in den diversen Kohlsorten ganz unterschiedliche Charaktere!

Zum Glück ist solches nur mit dem Cartoon-Auge zu erkennen. Dieses wäre beim Einkauf und in der Küche eher hinderlich. Wer würde schon hinter der schönen Bezeichnung „Blumenkohl“ einen solchen Grantler vermuten? Und natürlich würde es kaum jemand übers Herz bringen, dem süssen kleinen Rosenkohl mit dem Messer zu Leibe zu rücken oder den lustigen Blaukohl in die Pfanne zu hauen.

Wurstgespräch

Wurstgespräch

Wurstgespräch

Im Cartoon vom August 2020 erschien hier das Schwein, welches bei der Wahrsagerin seine Zukunft erfahren wollte.

Könnte es sein, dass die nachdenkliche Wurst rechts im Bild die Reinkarnation dieses Schweins ist? Oder hatte die Wahrsagerin damals mit ihrer Vision des Schinkens Recht? – Das ist aus dem Bild nicht ersichtlich.

Doch als aussenstehende Betrachter können wir erkennen, dass es klug wäre, mit Behauptungen etwas zurückhaltend zu sein. Die Meinung anderer sollte uns nicht wurst sein. Es könnte ja sein, dass sie auch ein bisschen Recht haben.