Der Kartoffelpoet

Der Kartoffelpoet

Der Kartoffelpoet Cartoon

Der Kartoffelpoet

Dieser Cartoon mit dem Titel „Der Kartoffelpoet“ ist wiederum aus der Serie „Das geheime Leben der Lebensmittel“. – Geheim? Ja sicher! Oder hast du schon einmal eine Kartoffel gesehen, die Verse schmiedet? 

Offensichtlich haben es Poeten nicht nur unter den Menschen, sondern auch bei den Kartoffeln manchmal schwer, weil sie nicht verstanden werden. Und wie die Sache mit dem „Keks“ zeigt, können sich einfach gestrickte Wesen nicht einmal auf Prosa einen Reim machen.

 

Dieses Bild ist ein Beispiel dafür, dass das Wort in den Cartoons oft eine grosse Rolle spielt. Das kann ein Fusstext sein, doch meist sind die Worte in Sprechblasen oder Gedankenblasen eingepackt. Deren Inhalt, aber auch die Form und wo sie im Bild platziert werden, sind wichtige Elemente in der Bildkomposition, welche viel kreativen Spielraum bieten!

Eidgenossen

Eidgenossen

Eidgenossen

Früher waren wir stolz darauf, wie die alten Eidgenossen ihre Freiheit verteidigten. Wie sie Schlachten gewannen, indem sie die Gegner mit den Hellebarden vom hohen Ross herunterholten und ihre Rüstungen mit den Morgensternen demolierten.

Hohe Rösser gibt es zwar immer noch. Auch Diktatoren, welche uns der Freiheit berauben wollen. Doch heute sind wir stolz darauf, neue Eidgenossen zu haben wie den Friedensforscher Daniele Ganser – und statt Hellebarden und Morgensternen eine wachsende Friedensbewegung.

 

Ein Cartoon kann witzig oder humorvoll sein. Er kann ausserdem tiefgründig sein wie das Beispiel, das ich aus dem Archiv geholt habe. Das Bildchen will ich dem neuen Jahr mit auf den Weg geben, verbunden mit der Hoffnung, dass wir Menschen nie mehr irgendeine Art von Rüstung oder Hellebarde brauchen.

Und der fröhliche Gärtner möge dem „Giesskannen-Prinzip“ eine neue Bedeutung verleihen und uns ermuntern, unser Lebensgärtchen mit Liebe und Achtsamkeit zu pflegen.

Jean Pignon

Jean Pignon

Jean Pignon

Der Herbst verabschiedet sich und mit ihm das herrliche Erlebnis, mit dem Korb durch den Wald zu streifen und Pilze zu suchen.

Im Land der Cartoons ist bekanntlich alles ein bisschen anders. Auch bei den Pilzen. Nicht nur, dass sie dort ganzjährig zu finden sind. Sie können sogar denken und reden und treten als richtige Persönlichkeiten auf.

Es ist wie bei den Menschen: Ganz unterschiedliche Charaktere kommen da zusammen. Mitunter auch äusserst seltsame, wie die Pilzausstellung zeigt.

 

Mattolinos

Mattolinos

Mattolinos

 

Strichmännchen brauchen nicht mehr vorgestellt zu werden. Etwas weniger bekannt sind die Mattolinos. Eines davon ist rechts im Bild zu sehen.

Mattolinos sind aus einer Protestaktion einiger Strichmännchen hervorgegangen, welche sich wegen „zu wenig Fleisch am Knochen“ beklagt hatten. Wie zu sehen ist, hat Matto Abhilfe geschaffen. Die aufgepeppten Strichmännchen sind nun mit ihrer üppigen Körperfülle sehr zufrieden!

Allerdings haben sich durch diese Massnahme ungewollt zwei Gruppen gebildet. Diese definieren sich nun weniger durch die Gemeinsamkeiten, als vielmehr durch die Unterschiede. Die beiden Gruppen begegnen sich daher mit wenig Wohlwollen. – Irgendwie ein bekanntes Phänomen…

Körpersprache

Körpersprache

Körpersprache

Warum ist die Banane krumm?

Diese Frage wird hier endlich beantwortet:
Körpersprache! Wie sonst könnte die Banane ihre unterschiedlichen Stimmungen so deutlich ausdrücken?

Dieses Bild aus der Serie „Das geheime Leben der Lebensmittel“ zeigt, dass das freche Duo Stift und Pinsel vor nichts Halt macht und auch Früchte flugs in Cartoonfiguren verwandelt!