Der Gilb

Der Gilb

Die Kraklas bewirken zwar alle dasselbe – sie zapfen Lebenskraft ab. Doch die einen – wie z.B. der Schwarzmaler oder der Coronakrake – treten laut und deutlich auf, die anderen dagegen wirken heimlich, still und leise aus dem Hintergrund. Der Gilb gehört zu dieser Sorte. 

Nun gibt es verschiedene Dinge, die vergilben können. Während wir dies bei alten Fotos als naturgegeben akzeptieren – können wir vergilbte Wäsche mit entsprechenden Mitteln behandeln. Zum Beispiel mit „Wäscheblau“, einer praktischen Anwendung des Farbkreises: Durch den Einsatz der Komplementärfarbe Ultramarinblau wird Vergilbtes wieder strahlend weiss! 

Als kleiner Junge habe ich mich immer gewundert, warum manchmal ältere Damen nicht nur mit dauergewellten, sondern auch mit blau-violetten Haaren aus dem Coiffeursalon kamen. Vielleicht wurde hier – im Bemühen, gelbliche Haare wieder weiss zu machen – dasselbe Mittel etwas überdosiert angewendet?

Doch die Rede ist hier nicht von Kunstgriffen und Kunstfehlern, sondern vom Krakla „Gilb“. Dieser ist weder in alten Fotoalben, noch im Wäscheschrank anzutreffen, sondern im Leben der Menschen, wo er sich einnistet wie der Schimmelpilz in den Wänden einer Wohnung.

Er befällt vorwiegend den erwachsenen Menschen, d.h. einen, der Bescheid weiss und daher das kindliche Erleben durch kluge Erfahrung ersetzt. Diese hat er abgespeichert und holt sie bei Bedarf hervor. So kann er z.B. die Arbeit oder seine Beziehungen energiesparend bewirtschaften. Eine Art Lebens-App. An diesem genialen Tool macht sich der fiese Gilb klammheimlich zu schaffen und saugt mit seinem Rüssel nach und nach die Farben ab. So vergilbt das Leben des vom Gilb befallenen Menschen langsam aber sicher. Und mit den Farben verschwindet die Freude aus seinem Dasein. 

Wie bei allen Kraklas gibt es auch für den Gilb ein Gegenmittel. Nach dem Motto „Wehret den Anfängen“, sollte dies jedoch zum Einsatz kommen, bevor alles vergilbt ist, denn dann ist es meist zu spät. Die Rettung besteht im rigorosen Entsorgen der befallenen Lebens-App und einer Flucht in die Gegenwart. Denn das Hier und Jetzt ist der einzige Ort, den der Gilb nicht zu betreten wagt. 

Diesen Ort findest du am besten, indem du dasselbe tust wie die Kinder, die immun sind gegen den Gilb: Mit Hingabe spielen! Mit was auch immer. – Es kann auch ein Zeichenstift sein!