Der Innere Schweinehund

Wie der Name sagt, ist dieser Krakla eine Kombination: Gemütlich wie ein Schwein und anhänglich wie ein Hund, begleitet uns der Innere Schweinehund treu durchs ganze Leben. Wegjagen lässt er sich nur für kurze Zeit. Bald schon steht er wieder auf der Matte.

Er ist die trübe Rückseite der glänzenden Medaille „Selbstdisziplin“. Am besten akzeptiert man, dass dies einfach so ist. Erbitterte Schlachten mit dem hartnäckigen Schweinehund bringen nichts. Sie kosten nur eine Menge Energie. Hier wirkt ein Prinzip: Kraft ruft Gegenkraft auf den Plan. Und oft behält die Gegenkraft die Oberhand, selbst wenn es nur eine unschuldige Tafel Schokolade ist.

Besser ist, den Inneren Schweinehund – und sich selber – mit Humor zu behandeln, diesem heilsamen Balsam aus Leichtigkeit und Liebe. Gönne ihm ab und zu einen Knochen, dann hast du eine Zeitlang Ruhe. Und wer weiss? Vielleicht will uns dieser aufdringliche Wicht nur helfen, vor lauter Selbstdisziplin nicht verbissen zu werden.